Verfahrensvertretungen

Körperschaftsteuerbefreiung einer eingetragenen Genossenschaft

Vertretung einer eingetragenen Genossenschaft im Einspruchsverfahren zur Abwehr der Aberkennung der Körperschaftsteuerbefreiung nach § 5 Abs.1 Nr. 14 KStG durch die Finanzverwaltung.

Steuerstrafverfahren

Steuer- und steuerstrafrechtliche Beratung hinsichtlich der Einleitung eines Steuerstrafverfahrens wegen Hinterziehung von Erbschaftsteuern.

Steuerliche Außenprüfung einer Arztpraxis

Vertretung im Einspruchsverfahren bezüglich diverser ertrag- und umsatzsteuerrechtlicher Fragestellungen im Rahmen einer umfangreichen Außenprüfung einer Arztpraxis und deren Abrechnungssysteme.

Bußgeldverfahren wegen des Verdachts der Gefährdung von Ein- und Ausfuhrausgaben

Vertretung eines Berufspiloten gegenüber dem Hauptzollamt bezüglich eines wegen des Verdachts auf Gefährdung von Ein- und Ausfuhrabgaben eingeleiteten Bußgeldverfahrens im Zusammenhang mit dem Vorwurf der Verletzung des Zollflugplatzzwanges.

Stromsteuer

Finanzgerichtliche Vertretung eines Mineralölunternehmens zur Frage der Inanspruchnahme stromsteuerrechlticher Begünstigungstatbestände (ermäßigter Stromsteuersatz gem. § 9 Abs. 3 StromStG; “Spitzenausgleich” gem. § 10 StromStG) für an Tankstellenbetrieben und Tanklagern angefallenen Stromverbrauch.

Einkommensteuer und Schenkungsteuer bei Anteilsveräußerung

Steuerliche Beratung und Vertretung im Zusammenhang mit der Anerkennung von Verlusten aus der Veräußerung von Anteilen an einem Pooltreuhänder durch einen Gesellschafter einer Wirtschaftsprüfungsgesellschaft sowie steuerliche Beratung im Zusammenhang mit der schenkungsteuerlichen Beurteilung des Veräußerungsvorganges bei verbindlich vereinbartem Ein- und Austritt zum Nominalwert (“Naked in/Naked out-Beteiligungsmodell”).

Gewerbesteuer- sog. erweiterte Kürzung

Steuerliche Beratung und Vertretung im Zusammenhang mit der erweiterten Kürzung gem. § 9 Nr.1 S.2 ff. GewStG bei Veräußerung von Anteilen an Grundstückspersonengesellschaften.

Einfuhrabgabenerhebung nach Verletzung des Zollflugplatzzwanges

Steuerliche Beratung und Vertretung im Zusammenhang mit der Entstehung von Zoll und Einfuhrumsatzsteuer im internationalen Flugverkehr bei Verletzung des Zollflugplatzzwangs durch private Kleinflugzeuge.

Steuerordnungswidrigkeitenrecht

Vertretung in Bußgeldverfahren wegen der fraglichen Ordnungsmäßigkeit der Entrichtung von Umsatzsteuer durch eine GmbH bzw. deren Geschäftsführer (§ 26b UStG).

Säumniszuschläge trotz erteilter Einzugsermächtigung

Steuerliche Beratung und Vertretung im Zusammenhang mit der Entstehung bzw. Geltendmachung von Säumniszuschlägen durch die Finanzbehörde trotz erteilter Einzugsermächtigung.

Energiesteuer-Begünstigungstatbestand für besonders förderungswürdigen Biokraftstoff

Finanzgerichtliche Vertretung eines Mineralölunternehmens zur Frage der Inan-spruchnahme eines energiesteuerrechtlichen Begünstigungstatbestands für be-sonders förderungswürdigen Biokraftstoff.

Durchsetzung der Steuerneutralität für Darlehensverzicht durch Gesellschafter

Steuerliche Beratung und Vertretung zur Durchsetzung der Steuerneutralität des Darlehensverzichts eines Gesellschafters gegenüber einer GmbH.

Umsatzsteuer bei Mineralöllieferungen im Reihengeschäft

Finanzgerichtliche Vertretung eines Mineralölunternehmens zur Frage der Um-satzsteuerfreiheit von Mineralöllieferungen aufgrund innergemeinschaftlicher Lie-ferung im Rahmen eines Reihengeschäfts sowie ggf. zur Frage der Einbeziehung ausländischer Mineralölsteuer in die umsatzsteuerliche Bemessungsgrundlage.

Lohnsteuerpflicht erstatteter Fahrtkosten

Finanzgerichtliche Vertretung einer Unternehmensberatungsgesellschaft zur Frage der Lohnsteuerpflicht von Fahrtkostenerstattungen an als Unternehmensberater angestellte Mitarbeiter mit regelmäßiger Arbeitsstätte, die an auswärtigen Einsatzorten über einen längeren Zeitraum als drei Monate tätig waren.

Stromsteuer

Finanzgerichtliche Vertretung eines Mineralölunternehmens zur Frage der Inanspruchnahme stromsteuerrechtlicher Begünstigungstatbestände (ermäßigter Stromsteuersatz gemäß § 9 Abs. 3 StromStG; „Spitzenausgleich“ gemäß § 10 StromStG) für an Tankstellenbetrieben angefallenen Stromverbrauch.

Einfuhrabgaben

Finanzgerichtliche Vertretung zur Frage der Höhe von Einfuhrabgaben bei Einfuhr eines Oldtimers aus einem Drittland.

Mineralölsteuer

Finanzgerichtliche Vertretung im Zusammenhang mit der Frage, ob Mineralölsteuer hinsichtlich einer im Steueraussetzungsverfahren per Schiff beförderten Teilmenge Mineralöl entstanden ist, die beim Empfänger in einen anderen als den ursprünglich für die Löschung der Ölsorte vorgesehenen Tank gefüllt worden ist.

Umsatzsteuerbefreiung gemäß § 4 Nr. 20 Buchst. a UStG

Finanzgerichtliche Vertretung zur Frage, ob ein in Ensembles und Orchestern tätiger selbstständiger Musiker steuerfreie Umsätze gemäß § 4 Nr. 20 Buchst. a UStG bzw. aufgrund der europarechtlichen Umsatzsteuer-Richtlinie erzielt.

Umsatzsteuer-Fahrzeugeinzelbesteuerung

Vertretung im finanzbehördlichen Verfahren sowie im steuerstrafrechtlichen Ermittlungsverfahren im Zusammenhang mit der umsatzsteuerlichen Behandlung einer im EU-Ausland erworbenen und zur Weltumsegelung genutzten Segelyacht.

Beteiligungskorrekturbetrag gem. § 12 Abs. 2 Satz 2 UmwStG a.F.

Beratung und Vertretung zu Fragen der Auslegung bzw. Anwendung des Beteiligungskorrekturbetrags gemäß § 12 Abs. 2 Satz 2 UmwStG 1995, insbesondere zur Anwendbarkeit der Vorschrift des § 12 Abs. 2 Satz 2 UmwStG 1995 auf den Fall der Verschmelzung von Schwestergesellschaften (“sidestream-merger” oder Seitwärtsverschmelzung) bei nachfolgender Up-Streamverschmelzung auf die gemeinsame Muttergesellschaft sowie bei nachfolgender Veräußerung der Beteiligung an der aufnehmenden Schwestergesellschaft und zur Frage, ob die Streichung des § 12 Abs. 2 Satz 4 UmwStG 1995 idF. des Jahressteuergesetzes 1997 durch Art. 3 Nr. 4a des Gesetzes zur Fortsetzung der Unternehmenssteuerreform vom 29. Oktober 1997 (BGBl. I, S. 2590) formell und materiell verfassungswidrig ist.

Behandlung von Dividenden von in Drittländern ansässigen Gesellschaften

Beratung und Vertretung zur Frage der EU-Rechtswidrigkeit des Ansatzes nichtabziehbarer Betriebsausgaben gemäß § 8b Abs. 7 KStG 1999/§ 8b Abs. 5 KStG 2002 i.H.v. 5% der Einnahmen aus Dividenden, die von in Drittländern ansässigen Gesellschaften bezogen wurden.

Grunderwerbsteuer

Vertretung in mehreren finanzgerichtlichen Verfahren zur grunderwerbsteuerlichen Behandlung von konzerninternen Umstrukturierungsvorgängen und –transaktionen, insbesondere um Anwendungsfragen zu § 1 Abs. 2a, § 1 Abs. 3 und § 1 Abs. 6 GrEStG.

Mehrmütterorganschaft

Vertretung in mehreren finanzgerichtlichen Verfahren sowie vor dem Bundesverfassungsgericht zur Durchsetzung der BFH-Rechtsprechung aus dem Jahr 1999 (BFH, Urteil vom 9. Juni 1999, I R 37/98, BFH/NV 2000, S. 347; Urteil v. 9. Juni 1999, I R 43/97, BStBl. II 2000, S. 695 = BFHE 189, S. 518) zur gewerbesteuerlichen Mehrmütterorganschaft (vgl. dazu FG Köln, Urteil vom 21. November 2001, 6 K 1134/01, EFG 2002, 1245; BFH, Urteil vom 3. August 2005, I R 74/02, BFH/NV 2006, S. 19).

Grundstücksbewertung

Vertretung in mehreren finanzgerichtlichen Verfahren zur grunderwerbsteuerlichen Bewertung von großflächigen Industriearealen, insbesondere zu Fragen der §§ 145, 147 BewG und der Berücksichtigung festgestellter Kontaminierungen bzw. von Dekontaminierungskosten auf der Grundlage von Sachverständigengutachten und von Abbruchkosten für industrielle Anlagen.

Teilwertabschreibungen/Beteiligungsbewertung

Finanzgerichtliche Vertretung in einem Verfahren um die steuerliche Berücksichtigung von Teilwertabschreibungen im Zusammenhang mit der Bewertung von inländischen Beteiligungen einer inländischen Dachgesellschaft eines multinationalen Konzerns, die zu einer kurz nach dem Bilanzstichtag veräußerten multinationalen Sparte des Konzerns gehören (Fragen der Maßgeblichkeit der internationalen Aufteilung bzw. Verteilung eines Gesamtkaufpreises für eine multinationale Unternehmensgruppe und deren Gesellschaften für die Annahme niedriger Teilwerte).

Irlandgesellschaften (IFSC)

Finanzgerichtliche Vertretung in Musterverfahren für eine Reihe betroffener Hamburger Unternehmen über mehrere Rechtszüge und Instanzen zur Durchsetzung des Schachtelprivilegs für den Beteiligungsansatz und die Erträge aus irischen sog. Dublin-Dock-Gesellschaften.

Gewinnkorrekturen gem. § 1 AStG

Finanzgerichtliche Vertretung zu Fragen der Gewinnkorrektur gem. § 1 AStG für den fiktiven Ansatz von Avalprovisionen (Problem der Annahme bzw. Ablehnung einer Geschäftsbeziehung unter § 1 Abs. 4 AStG a.F. bei Finanzausstattung einer Tochtergesellschaft).

Lifo-Verfahren

Beratung und Vertretung in der Betriebsprüfung zu Fragen der Bewertung in einer Ergänzungsbilanz bei Anwendung des Lifo-Verfahrens in der Hauptbilanz.

Zölle und Verbrauchsteuern

Vertretung eines ausländischen Alkoholproduzenten gegen die Branntweinsteuerforderungen des inländischen Fiskus für dem Steueraussetzungsverfahren entzogene Alkohollieferungen (§§ 141-143 BrantwMonG).

Schenkungsteuer

Finanzgerichtliche Vertretung in verschiedenen Verfahren zur Schenkungsteuer (u.a. Probleme der Festsetzungsverjährung und der Berücksichtigung von Nachlassverbindlichkeiten).

Umsatzsteuer

Vertretung einer ausländischen international tätigen Bank mit Beteiligungen an inländischen Grundstücksgesellschaften und deren Grundstücksgeschäften im Zusammenhang mit den umsatzsteuerlichen Folgen einer fehlgeschlagenen Abtretung von Vorsteuererstattungsansprüchen zwischen Grundstücksveräußerer und -erwerber.

§ 17 EStG/§ 23 EStG

Vertretung in Rechtsbehelfsverfahren wegen der Steuerpflicht für Gewinne aus der Veräußerung von wesentlichen Beteiligungen gem. § 17 EStG aufgrund abgesenkter Wesentlichkeitsgrenzen und der steuerlichen Einschränkung der Abziehbarkeit von Veräußerungsverlusten gem. § 23 EStG im Zusammenhang mit Beteiligungstransaktionen betr. sog. „Neuer Markt Unternehmen“.

Steuerstrafrecht

Vertretung im steuerstrafrechtlichen Ermittlungsverfahren im Zusammenhang mit den Besteuerungsfolgen im Inland für Dienstleistungen eines international tätigen Beraters für inländische Kapitalgesellschaften der Telekommunikationsbranche.

Untergang des Sperrbetrags (§ 50c EStG) bei doppelstöckiger Aufwärtsverschmelzung

Finanzgerichtliche Vertretung zu der Frage, ob ein Sperrbetrag nach § 50c Abs. 4 EStG a.F. anlässlich einer doppelstöckigen Aufwärtsverschmelzung zweier unbeschränkt steuerpflichtiger Kapitalgesellschaften auf die Muttergesellschaft untergeht – bei Verschmelzung zunächst einer Enkelgesellschaft, deren Anteile mit dem Sperrbetrag behaftet waren, auf die übertragende Gesellschaft der zweiten Verschmelzung – oder ob der Sperrbetrag auf die Muttergesellschaft übergeht und zum Übernahmegewinn der Muttergesellschaft gem. § 4 Abs. 5 UmwStG hinzugerechnet wird (Hessisches FG, 2. März 2005, 4 K 3876/01, EFG 2006, S. 1206).

Konzern- und Unternehmenssteuerrecht
Internationales Steuerrecht
Steuerverfahren

Völker Rechtsanwälte
Mundsburg Office Tower
Hamburger Str. 11
22083 Hamburg

Telefon: (+49) 40 284 09 55 00
Telefax: (+49) 40 284 09 55 22

hamburg@voelkertax.com
www.voelkertax.com